Nachricht Kreisreiterverband Gütersloh vom 08.03.2021

Corona-Pandemie 2021 und ihre Auswirkungen auf den Kreisreiterverband Gütersloh

 

Sehr geehrte Vorsitzende und Geschäftsführer/innen, liebe Mitglieder,

die Corona-Pandemie hat die Welt und auch uns noch immer fest im Griff. Der Lockdown in Deutschland wurde weiter bis zum 28. März verlängert. Zudem erreichen uns traurige Nachrichten aus Valencia, wo bei einer internationalen Reitsportveranstaltung einer der schwersten Herpes-Virus Ausbrüche (EHV-1) seit Jahrzehnten wütete. Auch hier sind die Vorstände, Betriebe und Pferdebesitzer in Verantwortung, die richtige Entscheidung zum Thema Herpes-Virus-Impfung im Sinne der Pferde und Gemeinschaft zu treffen.

Erfreuliche Nachrichten gibt es aber dennoch, denn seit dem 19. Februar ist  Einzelunterricht im Freien wieder erlaubt und zudem wird auch der Gruppen-Unterricht je nach regionaler Inzidenz bald wieder zugelassen. Bitte verfolgen sie dazu, die immer aktuellen und gültigen Infos unseres Pferdesportverbandes Westfalen.

https://www.pferdesportwestfalen.de/corona-virus#c4665

Und trotzdem: Aufgrund der nach wie vor beeinflussenden Pandemie-Lage und nach Rücksprache mit dem Autohaus Mense, hat der Vorstand Mitte Februar folgendes für unseren Kreis beschlossen:

Absage des Mense-Cups 2021 sowie der Kreisstandarte und des Kreis-Vierkampfes, da das Mannschafts-Reiten u.a. die Gemeinschaft fördert und das nach wie vor nicht gewünscht bzw. erlaubt  ist.

Aus dem gleichen Grund wird bedauerlicher Weise auch der „Ball der Pferdefreunde“ 2021 abgesagt und auf November 2022 verschoben. Vorbereiten, gemeinsames Trainieren und Einstudieren der Nummern sowie frei und unbeschwert mit 1.000 Gästen auf engem Raum feiern, wird voraussichtlich auch in diesem Jahr nicht wirklich möglich sein.

Festhalten wollen wir aber an den  Einzelkreismeisterschaften und dem Next-Generation-Cup wie besprochen, wenn Turnierreiten für Amateure, Kinder  und Jugendliche wieder erlaubt ist.

Bezüglich der ausgefallenen Mitgliederversammlung, warten wir weiter bis derartige Versammlungen zulässig sind und wollen sie dann so bald wie möglich nachholen.

Wir möchten abschließend an sie appellieren und bitten, dass sie trotz der Corona-Pandemie den Mut haben, Turnierveranstaltungen für unsere Kinder, Jugendlichen und Amateure anzubieten, auch wenn hierfür große Auflagen und Risiken in Kauf zu nehmen sind. Die Turniere in 2020 haben gezeigt, dass es machbar ist und unsere Aktiven werden es danken! Natürlich gilt es auch den Verlauf des Herpes-Ausbruches in Valencia und seine Auswirkungen auf unsere Pferdebestände in Deutschland abzuwarten.

Den derzeit aktuellen Turnierplan 2021 fügen wir bei.

Im Namen des Vorstandes wünschen wir ihnen, ihren Familien und allen Pferdefreunden viel Zuversicht und Tatendrang für die weiteren Monate in 2021! Bleiben sie alle und auch unsere Pferde gesund! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!


Mit herzlichen Grüßen

gez.  

 

Werner Knöbel                                                        Marion Rippert

Vorsitzender                                                                        Geschäftsführerin      




Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
14:36:40 08.03.2021